Sie sind hierÜber unsNewsDetails
 

Ideenschmiede im Herzen Berlins

20.06.2013 Humboldt-Universität eröffnet zweites Gründerhaus und feiert ihr 50. Start-up

Die Humboldt-Universität zu Berlin (HU) hat eine neue Adresse für Jungunternehmer. In der Luisenstraße 53 – in direkter Nachbarschaft zur Humboldt Graduate School – eröffnete der Gründungsservice der HU am 20. Juni 2013 feierlich die Spin-Off-Zone Mitte. Das neue Gründerhaus bietet auf über 600 Quadratmetern Raum für 32 Arbeitsplätze, einen Coworking Space sowie einen Konferenzraum, einen Seminarraum und eine Lounge. Mit der Spin-Off-Zone Mitte betreibt der Gründungsservice der Universität nach der Spin-Off-Zone Adlershof bereits das zweite Gründerhaus.
 
Prof. Dr. Peter Frensch, HU-Vizepräsident für Forschung: „Die Humboldt-Universität und die Humboldt-Innovation greifen den Gründergeist der Stadt Berlin auf. Mit der Spin-Off-Zone in Adlershof haben wir bereits einen Ort für die technisch-naturwissenschaftlichen Initiativen geschaffen. Ich freue mich sehr, dass mit dem Gründerhaus Mitte nun auch im Zentrum des Ideenpools von Berlin eine Infrastruktur entsteht, die Unternehmer der Humboldt-Universität unterstützt.“
 
Volker Hofmann, Leiter des Gründungsservice, ergänzt: „Mit dem neuen Gründerhaus können wir nun Gründungsvorhaben und Gründungen am Campus Mitte und Nord noch besser unterstützen. Neben der Infrastruktur bietet der HU-Gründungsservice den Teams vor Ort beispielsweise Beratung bei der Entwicklung des Geschäftsmodells und des Businessplans, Hilfe bei der Suche nach Mitgründern oder aber auch Unterstützung bei der Akquise von Fördermitteln und privatem Kapital.“
 
Die HU unterstützt sowohl Studierende und Absolventen als auch Wissenschaftler bei der Unternehmensgründung. Zwei Spin-Off-Manager beraten die Jungunternehmer. Die Teams werden außerdem von einem Mentor betreut, meist ein Professor der HU. Gemeinsam können so innovative Forschung und kreative Gründungsideen, ob wissens- oder technologiebasiert, erfolgreich in den Markt transferiert werden. Mit der Eröffnung des neuen Gründerhauses feiert die HU gleichzeitig ihre 50. Gründung: Das Team von Scolibri hat eine Web-Applikation speziell für Lehrer entwickelt. Dieses Werkzeug ermöglicht es, digitale Medien und mobile Endgeräte optimal in Lehre und Organisation einzubinden und das Hausaufgaben-Management zu vereinfachen: vom Stellen der Aufgabe, über das Einsammeln, bis zur Benotung. Der Schulalltag gestaltet sich effizienter.
 
Über den Gründungsservice der HU
Der Gründungsservice, gemeinschaftlich betrieben vom Servicezentrum Forschung und der Humboldt-Innovation, unterstützt und fördert seit 2005 Gründungsvorhaben und Ausgründungen der Universität. In dieser Zeit wurden nicht nur 50 Start-ups gegründet, sondern auch über 550 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Humboldt-Innovation GmbH ist die privatwirtschaftlich organisierte Wissens- und Technologietransfereinrichtung der HU und zugleich ein Spin-Off des Servicezentrums Forschung. Das Servicezentrum Forschung und die Humboldt-Innovation fördern gemeinsam den Wissenstransfer aus der Universität in die Wirtschaft und Gesellschaft.
 
Weitere Informationen
Gründungsservice der Humboldt-Universität
Humboldt-Innovation GmbH
Video Gründungsservice der Humboldt-Universität
 
 
Kontakt
Volker Hofmann
Teamleiter Spin-Off Management
Humboldt-Innovation GmbH
Tel.: 030 2093-70760
volker.hofmann[at]humboldt-innovation.de
 
Susanne Cholodnicki
Pressereferentin
Humboldt-Universität zu Berlin
Tel.: 030 2093-2332
susanne.cholodnicki.1[at]hu-berlin.de
 
FACT SHEET GRÜNDUNGSSERVICE DER HUMBOLDT-UNIVERSITÄT ZU BERLIN
Die Humboldt-Innovation und das Servicezentrum Forschung der HU betreiben im Auftrag der Universität zwei Gründerhäuser, die Spin-Off-Zones am Campus Adlershof und am Campus Mitte/Nord. Die Gründerhäuser bieten den Raum und das kreative Umfeld, um innovative Ideen in erfolgreiche Geschäftskonzepte weiterzuentwickeln.

Gründerhaus Adlershof
  • 2010 eröffnet
  • 52 Arbeitsplätze mit Telefon, Internet und Drucker
  • Großer Konferenz- und Seminarraum für Termine mit Investoren oder Kunden
  • Küche und Serverraum
  • Hands-On Weiterbildungsangebote mit Experten
  • Gründungslounge
Gründerhaus Mitte
  • 2013 eröffnet
  • 40 Arbeitsplätze mit Telefon, Internet und Drucker
  • Großer Konferenz- und Seminarraum für Termine mit Investoren oder Kunden
  • Küche
  • Hands-On Weiterbildungsangebote mit Experten
  • Gründungslounge
  • Labor für das Team von nexplant
  • Co-Workingspace
Erfolge
Von den seit 2005 be­gleiteten Unter­nehmens­grün­dungen aus der HU sind noch 45 Unternehmen aktiv, dies entspricht einer Überlebensrate von über 80 Prozent. Diese Spin-Offs beschäftigen derzeit mehr als 550 Mitarbeiter. 2011 stellte die HU mit UPcload das Start-up des Jahres in Deutschland und in 2012 mit Userlutions das Start-up des Jahres im Bereich Internet. Die Scanner-App der HU-Gründung Barcoo wurde im April zum 10 Millionsten Mal heruntergeladen und ist damit unter den Top 10 der erfolgreichsten Apps aller Zeiten in Deutschland. Die Universität führte zudem in 2012 das Ranking des EXIST-Gründerstipendiums in Deutschland an. Aus den privaten Finanzierungsrunden der Spin-Offs – Crowdinvesting, Business Angels und Venture Capital – flossen bereits über 12 Millionen Euro in die Jungunternehmen. Hierbei hervorzuheben ist das neue Instrument des Crowdinvesting. Bereits vier Ausgründungen der HU sammelten über die Crowd seit Mai 2012 ca. 550.000 Euro ein. 
Ansprechpartner
Volker Hofmann
Teamleiter Spin-Off Management
Humboldt-Innovation GmbH
Tel.: 030 2093- 70760
volker.hofmann[at]humboldt-innovation.de