Sie sind hierÜber unsNewsDetails
 

HU Wissenschaftler/innen im Dialog mit Unternehmen – Synergien in der modernen Materialforschung

09.12.2015 Am 8. Dezember fand zum vierten Mal das jährliche Wissens- und Technologietransfer-Forum „Wissenschaft trifft Wirtschaft“ der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) statt. Die Veranstaltungsreihe dient der Vernetzung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, fördert den Austausch untereinander und ermöglicht die Initiierung gemeinsamer Projekte.

Anders als in den Jahren zuvor, haben diesmal nicht nur Wissenschaftler/innen der HU ihre Forschungen zum Thema präsentiert, sondern auch Unternehmen ihre aktuellen Herausforderungen aus dem Bereich Advanced Materials vorgestellt. Der Impulsgeber des neuen Formates der Veranstaltung Prof. Norbert Koch, Direktor des Instituts für Physik der HU, Professor für Struktur, Dynamik und elektronische Eigenschaften molekularer Systeme und stellvertretender Sprecher des IRIS Adlershof, sagte „Um gemeinsame Ansätze in der modernen Materialforschung zu finden, müssen sich die Partner kennenlernen. Dies ist das Ziel am 8. Dezember. Die Wissenschaftler/innen der HU werden ihr Expertisen-Portfolio darstellen und – noch wichtiger – die Unternehmen ihre aktuellen Fragestellungen. Genaues Zuhören, mitunter auch Zwischentöne zu erhaschen, und Aufeinanderzugehen sind hier gefragt.“

Berlin Partner hat für das diesjährige Forum innovative Unternehmen aus dem Bereich Optik und Photonik gewinnen können. Firmen wie LayTec, nanofluor, SIOD, SPECS Surface Nano Analysis und Würth Elektronik als auch internationale Unternehmen wie FOM Technologies aus Dänemark und Cambridge Display Technology aus UK präsentierten ihre Entwicklungsfragen aus dem Forschungsbereich. Die HU stellte die Wissenschaftsexpertise mit Wissenschaftler/innen aus dem Integrative Research Institute for the Sciences - IRIS Adlershof  sowie den Instituten für Physik und für Chemie.