Sie sind hierÜber unsNewsDetails
 

Forschung als Jobmotor: Deutsche haben eine positive Einstellung gegenüber Wissenschaft

12.08.2015 Das Wissenschaftsbarometer 2015 bestätigt: Die große Mehrheit der Deutschen sieht Vorteile in der Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

78 Prozent der Befragten waren der Meinung, dass eine solche Kooperation für die Wissenschaft eher vorteilhaft ist. Auch insgesamt sind die Deutschen der Wissenschaft positiv gegenüber eingestellt: So hält gut die Hälfte der Interviewten Investitionen in die Grundlagenforschung für wichtig, um Arbeitsplätze zu schaffen, und wünscht sich einen stärkeren Einfluss der Wissenschaft auf die Politik. Auch Bundesforschungsministerin Johanna Wanka spricht sich für die enge Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen aus und betont dabei die Unabhängigkeit der Wissenschaft.

Zur Pressemitteilung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geht es hier.