Sie sind hierÜber unsNewsDetails
 

125. Innovationspreis Berlin Brandenburg an HU Spin-Off vergeben

13.12.2010 greateyes setzte sich gegen mehr als 100 eingereichte Innovationen durch.


Der Innovationspreis Berlin Brandenburg 2010 wurde vergangenen Freitag durch den Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen Berlin, Harald Wolf, und dem Minister für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg, Ralf Christoffers, an vier wegweisende Unternehmen überreicht. Neben der Glycotope GmbH, der Institute for Scientific Instruments GmbH sowie der Unitechnik Automatisierungs GmbH, erhielt das HU Spin-Off greateyes GmbH die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung. Damit setzte sich greateyes gegen mehr als 100 eingereichte Innovationen durch.

greateyes ist ein Hightech-Start-Up, das sich mit der Entwicklung und Herstellung von hochleistungsfähigen Digitalkameras für die Spektroskopie und spezielle bildgebende Anwendungen beschäftigt. Daneben entwickelt greateyes angepasste optische Messsysteme und elektronische Lösungen für industrielle und wissenschaftliche Einsatzgebiete.

Zusammen durch Dr. Martin Regehly und Michael Menz in 2008 gegründet, wird greateyes seitdem von der Humboldt-Innovation GmbH begleitet. Herr Dr. Regehly hat an der HU Physik studiert und seine Promotion abgeschlossen. Herr Menz studierte Informatik an der HU.

Der renommierte Wirtschaftspreis wird jährlich im Dezember von den Ländern Berlin und Brandenburg sowie Wirtschaftsunternehmen der Hauptstadtregion vergeben. Ziel des Preises ist die Unterstützung von Unternehmen und Innovator(inn)en der Region Berlin-Brandenburg.

Der Preis würdigt herausragende Neuheiten, vor allem in den fünf Zukunftsfeldern: Biotechnologie/Medizintechnik/Pharma, Energietechnik, Informations- und Kommunikations-technologien/Medien, Optik sowie Verkehrssystemtechnik.