Transfer Lab mit dem Praxispartner ICE Gateway GmbH

13.12.2017 | 15:00 Uhr - IRIS Adlershof, Zum Großen Windkanal 6, 12489 Berlin, Raum 021 (EG)

Kreativität ist erlernbar! In diesem Workshop werden Sie Wege zur Problemlösung und Ideenfindung kennenlernen und ausprobieren. Das Besondere: Sie sind gefragt, Lösungen für eine konkrete Fragestellung eines Berliner Unternehmens zu entwickeln. Mit welchen strategischen Fragen beschäftigt sich die Berliner Wirtschaft? Wie lassen sich Innovationspotentiale aufdecken und entwickeln?

Worum geht es?

Das 1,5-tägige Innovationstraining vermittelt praxisnah die Grundlagen zu den Themen:

  • Know-How für Projektentwicklung in Forschung und Beruf
  • Strategien für die Entwicklung von Innovationspotentialen
  • Kreatives Chaos mit System: Methoden zur Ideengenerierung
  • Lösungsorientiertes Arbeiten direkt an der Fragestellung des Unternehmens

Die vermittelten Inhalte werden im Team am realen Fallbeispiel ausgetestet. Im Dezember haben wir ICE Gateway eingeladen. Das regional ansässige Unternehmen will die Außenbeleuchtung in Städten intelligent steuern und die Laterne zum Ausgangspunkt lokaler Machine-to-Machine (M2M)-Dienste machen. Ihre Ideen sind gefragt: Wie kann eine nachhaltige "Smart City" aussehen?

Wer kann teilnehmen?

Die Veranstaltung ist offen für Wissenschaftler/innen aller Fachrichtungen sowie Studierende im Masterstudium.


Wann und wo?

13. Dezember von 15-20 Uhr
14. Dezember von 10-18 Uhr

IRIS Adlershof, Zum Großen Windkanal 6, 12489 Berlin, Raum 007 (EG)


Anmeldung

Die Anmeldung zur Wagniswerkstatt erfolgt ab sofort per E-Mail an Frau Stehr (christina.stehr[at]hu-berlin.de), bitte mit kurzer Angabe zur Fachrichtung/Studium oder Forschungstätigkeit und der Motivation am Thema. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Veranstaltungen sind kostenlos.


Weitere Informationen

Auf der Projektseite von Humboldts Wagniswerkstätten: https://hu.berlin/hww
Link zur Veranstaltung

Die Berliner Wirtschaft finanziert Projekte der beruflichen und akademischen Bildung und des Wissenstransfers sowie der Integration von Flüchtlingen in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. HUMBOLDTS WAGNISWERKSTÄTTEN wurde in der zweiten Förderperiode aus einer Vielzahl eingereichter Projektideen als eines der wirtschaftsgeförderten Bildungsprojekte ausgewählt.