Microsoft App Lab an der Humboldt-Universität zu Berlin

Das App Lab ermöglicht am Institut für Informatik (Rudower Chaussee 25 in Adlershof) in Kooperation mit Microsoft die Qualifizierung der Humboldtianer im Bereich App Entwicklung für Smartphones und Tablets. Interessierte Studierende, Doktoranden und Universitätsangehörige haben die Möglichkeit Erfahrungen im Bereich der mobilen Appentwicklung zu sammeln.







App Wettbewerb
Studierende aller Fachrichtungen der Humboldt Universität zu Berlin waren aufgerufen, eine App für den
Windows Phone Marketplace zu entwickeln. Die zehn besten Ideen bekamen die Möglichkeit, in einem zweitägigen Coding Camp ihre App Ideen umzusetzen. Mit dem App-Lab und dem App-Wettbewerb soll den Studierenden und Wissenschaftlern der Humboldt-Universität zu Berlin die Möglichkeit geboten werden, Applikationen für Smartphones und Tablet-PCs von der Idee über die Entwicklung bis zur Vermarktung zu erlernen und anzuwenden.
Die Microsoft Studentpartner Paul Reichel und Sebastian Schütze haben tatkräftig bei der Entwicklung der Apps unterstützt.



Die Gewinner:
MyPapers
Julian Reiprich und Martin Schenck leiten mit ihrer App zur mobilen Literaturverwaltung das Ende der Zettelwirtschaft ein. Via Smartphone (WindowsPhone) wird der Barcode oder die ISBN eines Buches erfasst und als Quelle für bibliographische Angaben aufbereitet. Die anschließende Synchronisation mit Literaturverwaltungsanwendungen wie Zotero oder EndNote ersetzt das manuelle übertragen bibliographischer Informationen. Die beiden Ideengeber kommen aus den Fachrichtungen Musik-, Medien- und Kulturwissenschaften sowie IT Systems Engineering und Informatik.

TravelDjini
Die Applikation TravelDjini soll Reisende bei ihrer Reiseplanung unterstützen und diese somit vereinfachen. Über das WindowsPhone können alle wichtigen Reisedaten sowie auch nützliche Informationen über den Aufenthaltsort von unterwegs abgerufen werden. Zudem kann ein einfaches Reisetagebuch mit Fotos geführt und mit Freunden zu Hause geteilt werden. Julian Godesa aus dem Fachbereich Informatik und der Wirtschaftsingenieur Mark Henninger wollen mit ihrer Applikation TravelDjini das einfache Durchführen und Planen von Reisen ermöglichen, ohne auf Mengen an Papier und Büchern im Reisegepäck angewiesen zu sein.

StoryBlox
Die Applikation StoryBlox stellt ein neues Format für Social Media Nachrichten dar: Eine Nachricht wird vom Absender in Form einer Geschichte geschrieben und Storyblox verwandelt diese dann in ein App-Adventure im Retro-Stil. Am Ende erhält der Empfänger ein individualisiertes Spiel mit 8-bit Figuren mit Legomännchen-Logik als Social Media Message. Die Idee zu StoryBlox hatte der Wirtschaftswissenschaftler und Programmierer Thomas Richter.