Qualitätssiegel für Gründungen

Die Marke Humboldt-Universität zu Berlin ist weltweit bekannt und steht nicht nur für das Konzept der Einheit von Lehre und Forschung, sondern auch für exzellente Wissenschaft.

Ursprung und Wissenschaftlichkeit einer Ausgründung aus der Humboldt-Universität kann durch die Nutzung des Qualitätssiegels kommuniziert werden. Die Visualisierung schafft einen positiven Imagetransfer von der starken Marke der Humboldt-Universität auf die schwachen (weil noch unbekannten) Marken der Spin-Offs und erzeugt so eine positive Ausstrahlung auf z.B. Investoren.

Das Humboldt-Qualitätssiegel steht für anspruchsvolle Gründungen und dient als Symbol für einen funktionierenden und qualitativ hochwertigen Wissenstransfer von der Forschung in die Wirtschaft.

Die den Zulassungskriterien entsprechenden Ausgründungen dürfen das Siegel in ihrer gesamten Unternehmenskommunikation verwenden und zeigen - auch in der Zeit nach der Gründung - stets ihre Nähe zur Humboldt-Universität.

Siegel in Silber

 

Generell sind folgende Voraussetzung für die Nutzung des Siegels zu erfüllen:
  • Das Unternehmen ist gegründet bzw. befindet sich in Gründung (Status i.G.).
  • Mindestens ein Gründungsmitglied ist/war Student der Humboldt-Universität - mit einem Abschluss, der nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.
  • Der Businessplan bzw. das Geschäftsmodell inklusive Finanzierungsplan der Ausgründung wurde von der HI geprüft und für förderungswürdig befunden.

Siegel in Gold




Für die Nutzung des goldenen Siegels sind die Kriterien des silbernen Siegels und darüber hinaus folgende Bedingungen zu erfüllen:
  • Die Gründung verfügt über Patente, Lizenzen oder andere Rechte.
  • Die Humboldt-Innovation hält eine Beteiligung an der Ausgründung.

Gründungen mit silbernem Siegel

Gründungen mit goldenem Siegel