Gründungsfinanzierung

Die Humboldt-Innovation vermittelt Finanzierungsmöglichkeiten für Unternehmensgründungen und talentierte Start-Up Teams im Berliner Raum.


Phasen der Gründung

Je nach Entwicklungsstand unterstützen wir bei der Antragstellung für Fördergelder.

Oder vermitteln Folgefinanzierungen durch unsere engen Kontakte zu Business Angels, Venture-Capital-Gebern, dem High-Tech Gründerfonds, Banken und Crowd-Funding Plattformen.
 

Förderprogramme

Förderprogramme
Die Betreuung durch die Humboldt-Innovation orientiert sich an der Ernsthaftigkeit des Gründungsvorhabens, der Qualität des Teams und der Chancen der Idee bzw. Technologie am Markt. Erklärtes Ziel der Humboldt-Innovation ist eine möglichst hohe Konversionsrate erfolgreich am Markt etabierter Gründungen zu erreichen.

Jede forschungsbasierte Ausgründung wird unterstützt, indem die Idee begutachtet und in einem Feedback-Gespräch das Potential eingeschätzt wird. Die intensive Auseinandersetzung mit den Gründern und Gründerinnen hat zu einer hohen Förderquote z.B. im EXIST-Gründerstipendium und EXIST-Forschungstransfer geführt. Nähere Informationen werden auch in einem Videobeitrag zum EXIST-Gründerstipendium in der EDUCATION CORNER erklärt.

Je nach Zielsetzung und Situation können weitere Förderprogramme (z.B. EXIST-Forschungstransfer, ProFIT, VIP, GO-Bio, Transfer BONUS, High-Tech Gründerfonds) über die Humboldt-Innovation beantragt werden.

Verschiedene Förderprogramme bieten sich je nach Gründungsphase an:

Vorgründungsphase

Gründungsphase

Nachgründungsphase


Bitte beachten Sie, dass Humboldt-Innovation für die Aktualität und die Richtigkeit der Beschreibungen der Förderprogramme keine Haftung übernehmen kann.

High-Tech Gründerfonds

undefined

 

High-Tech Gründerfonds


Der Fond hat ein Volumen von 573,5 Mio. € und fördert neu gegründete Technologieunternehmen, die auf einem Forschungs- und Entwicklungsvorhaben basieren. Die Unternehmen sollen mit Hilfe der Beteiligungsfinanzierung einen Prototypen entwickeln oder das Produkt zur Markteinführung bringen.


Wie wird gefördert?
  • Gründerfondbeteiligung bis zu 500.000 € am Unternehmen
  • Kombination aus offener Beteiligung und Darlehen
  • 10 % - 20 % Eigenkapitalanteil des Unternehmens
  • Erwerb von 15 % der Geschäftsanteile (nominal) durch den Gründerfonds
  • Gewährung eines nachrangigen Gesellschafterdarlehens
  • Laufzeit 7 Jahre

Was muss beachtet werden?
  • Gründung darf maximal 1 Jahr zurückliegen
  • Unternehmen darf maximal 50 Mitarbeiter beschäftigen
  • Bilanzsumme bzw. Jahresumsatz dürfen 10 Mio. € nicht überschreiten
  • Technologieorientierung
  • hoher Innovationsgrad
  • Qualifikation des Managements (technisch und kaufmännisch)
  • Liquiditätssicherung für mindestens 18 Monate
 


weitere Informationen: High-Tech Gründerfonds

Venture Capital und Business Angels

Business Angel Club
Über die Humboldt-Innovation erhalten Spin-Offs Zugang zu regionalen und überregionalen Risikokapitalgebern mit verschiedenem Fokus. Bei allen Finanzierungsvorhaben trifft die Humboldt-Innovation in einem Prescreening-Verfahren die Vorauswahl und leitet ausgewählte Gründungsvorhaben an die Risikokapitalgeber weiter, die nach eingehender Due Diligence ihre Investmententscheidung treffen.
Mit aktiven Privatinvestoren aus der Region Berlin hat die Humboldt-Innovation in den letzten Jahren ein Netzwerk von Business-Angels aufgebaut. Ausgewählte Gründungen der Universität haben über die Humboldt-Innovation die Möglichkeit, entsprechenden Investoren ihre Gründungsvorhaben zu präsentieren, konstruktives Feedback und im Idealfall eine Finanzierung durch Angel-Money zu erhalten.

Crowd funding

First London Securities
Humboldt-Innovation steht ebenfalls in Kontakt mit unterschiedlichen Crowd funding Plattformen, welche Startups helfen können Kapital zu gewinnen. Diese vermitteln auf direktem Weg über Ihre Plattform zwischen Gründern und Kapitalgebern.

Beim Crowdfunding handelt es sich um eine Alternative zur klassischen Finanzierung. Die Generierung von Kapital wird über viele Mikroinvestoren abgewickelt, die als Gegenleistung beispielsweise Gewinnbeteiligungen, bestimmte Rechte oder aber Spendenquittungen erhalten. Darüber hinaus spielen häufig auch ideelle und emotionale Motive eine Rolle, da die Crowdfunder oftmals mit internen Informationen versorgt werden und so den Erfolgsverlauf des Start Ups direkt mit verfolgen können.

Banken

undefined
Zu ausgewählten Banken pflegt die Humboldt-Innovation den Kontakt. So besteht beispielsweise zum KompetenzCenter Gründungen & Unternehmensnachfolge der Berliner Sparkasse ein enger Kontakt.